Diese Frauen wollen in den Swingerclub Partypoint Nord. Willst Du mitgehen?

Name: Partypoint Nord
Strasse:Hummelsbütteler Steindamm 132a
PLZ / Ort:22851 Norderstedt
Bundesland:Schleswig-Holstein
Land:Deutschland
Telefon:
Telefax:
Mobilfunk:0176-23328798
Bandansage:
info@partypoint-nord.de
http://www.partypoint-nord.de
Öffnungszeiten
Montag
Uhr
Dienstag
Uhr
Mittwoch
Uhr
Donnerstag
Uhr
Freitag
19.00 Uhr bis 02.00 Uhr Uhr
Samstag
20.00 Uhr bis 04.00 Uhr Uhr
Sonntag
15.00 Uhr bis 22.00 Uhr Uhr
Preise
Frauen 0,00 € Männer 80,00 € Paare 40,00 €

Ausstattung des Clubs
 Aussenanlage: Nein Bar: Ja Tanzfläche: Nein Massageliege: Nein Fitness: Nein
 Parkplatz: Ja Umkleide: Ja Kamin: Nein Videoraum: Nein Schwimmbad: Nein
 Wertdepot: Nein Duschen: Ja Sauna: Ja Webcam's: Nein SM-Raum: Nein
 Schränke: Ja Solarium: Nein Dampfbad: Nein Whirlpool: Ja Spielzeuge: Ja
Service des Clubs
 kaltes Buffet: Ja warmes Buffet: Ja Badeschuhe: Nein Kondome: Ja Servicepersonal: Ja
 Handtücher: Ja Vorbestellung: Nein Übernachtung: Nein Massagen: Nein Fahrservice: Nein
Anmerkung
Gepflegtes Haus mit gemütlichem Barraum, Kuschelecke, Whirlpool für sechs Personen,weiterer kleiner Whirlpool für zwei Personen, Sauna, Wasserbettoase,Spiegelzimmer,Gartenzimmer, Kuschelzimmer auf ca. 280 qm auf zwei Ebenen.
Diverse Duschmöglichkeiten.
Im Sommer großer Wintergarten mit separater Außenterrasse nutzbar.

Events
Bewertungen - Schnellbewertungen nach Schulnoten: Anzahl: 19 Schnitt: 3.79

Bewertung schreiben
Schnellbewertung
Nach Schulnoten: 1 2 3 4 5 6

Zur Hauptseite


seine Manneskraft in die Hand und schob sie langsam, unerhört langsam rauf und runter. Ned stöhnte auf, nur jetzt nicht daran denken, was sie da machte, sonst war er schon am Ende. In seinen Lenden zuckte und pochte es unaufhörlich. Sie schien das gemerkt zu haben und hielt inne. Ned sah ihr dabei zu, wie sie sich erhob, den Gürtel ihres Bademantels öffnete und die beiden Hälften zur Seite schwang. Nichts, gar nichts hatte sie an! Wieder sah er ihr Dreieck, ihre Brüste, ihr erregt schwingendes Becken, aber dieses Mal war es noch viel schärfer, weil er ahnte, dass ihm das alles für die nächste Zeit gehören würde, so kurz sie auch sein mochte. Sie streifte den ganzen Mantel über ihre Schulter und ließ ihn an den Armen herab aufreizend zu Boden gleiten. Ned streckte seine Hände aus, eine instinktive Bewegung, er musste sie einfach berühren. Donnerwetter, so hatte er